Hier im ARCHIV finden Sie alle früheren Newsletters.

Letter Juli 2013

 

 

Guten Tag meine sehr geschätzten Leser und -innen, willkommen zum aktuellen Lettermann.

Ja, ja, das Mai-Wetter! Sicher waren auch einige meiner hochverehrten Leser vom Hochwasser betroffen. Eine Freundin schrieb uns:
"Vor unserem Vogelhäuschen im Garten steht eine Forelle und knabbert am Meisenknödel". Ich hatte zu meiner Frau gesagt:
"Wetten, dass die damals vor der letzten Sintflut auch alle dachten: Was für ein verregneter Mai".
Aber ich war natürlich wie immer voller Hoffnung auf eine Wetterverbesserung und siehe da, noch am gleichen Abend hatte ich im Radio gehört,
dass es am nächsten Tag16 Grad werden soll. Mir ist vor Freude fast der Glühwein aus der Hand gefallen.
Aber inzwischen ist es Juli, ich sitze im Garten und schreibe diese Zeilen. Ich denke bei mir: " Was für ein vollkommener Sommertag,
die Sonne scheint, ein Lüftchen weht, die Vögel singen und der Rasenmäher ist kaputt".

Haben Sie den SPIEGEL , Ausgabe 21 vom Mai gelesen? Na hallo, was ist denn jetzt plötzlich los? Die Deutschen Meinungsmacher,
die jahrelang Mentaltraining und Co. als "Esoterischer Hokus-Pokus" abgetan haben, widmen jetzt plötzlich die Head-Line dem Titel:
HEILEN MIT DEM GEIST. Da wird aber die Pharma-Lobby keine Freude haben.

 

Hat womöglich auch der SPIEGEL erkannt, dass unser "Gesundheitssystem" auf dem Holzweg ist? Oder ist es so, (was ich eher vermute)
dass sich die Medien auf Druck des veränderten Bewusstseins der Massen, einfach nicht mehr so leicht in der Lage sind, bestimmte
Dinge einfach aus geschäftlichen Interessen heraus schlecht zu schreiben? Noch eher als medizinisch geschulte Menschen, fühlen
doch Laien schon länger, dass mit der Medizin etwas nicht so toll stimmen kann.
Gemäss einer Statistik, sind Arztfehler und Nebenwirkungen von Medikamenten noch vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs
die Todesursache Nummer 1.

 

Im Jahre 1983 streikten die Ärzte in Israel für viereinhalb Monate. Peinlicherweise sank damals während des Streiks die Sterblichkeit der Bevölkerung.
Offenbar haben die israelischen Ärzte aus dieser Erfahrung nichts gelernt, denn jetzt streikten sie im März 2000 wieder einmal,
Die Regierung wollte den Lohn der Krankenhausärzte für 4 Jahre einfrieren - also Streik!
Operationen wurden verschoben, Hausbesuche nicht durchgeführt. Das unerwartete Ergebnis des Streiks war,
dass auch diesmal die Sterblichkeit statistisch signifikant sank, wie im British Medical Journal nachzulesen ist.

 

Die Natur heilte die Menschen, und so gab es weniger Tote, als wenn die Ärzte ihr Unwesen trieben.
Die gleichen Erfahrungen hat man bei Ärztestreiks in Canada und in Los Angeles gemacht. (Quelle: British Medical Journal 2000;320:1561 )

 

Wie heisst es doch so schön? "Wenn der Arzt hinter dem Sarg hergeht, folgt die Ursache der Wirkung".

Toll, unser Gesundheitssystem, oder? Weil der STERN zeitgleich plötzlich das Vitamin C lobt, obwohl man damit wegen der abgelaufenen
Patente kein Geld mehr verdienen kann, ist vermutlich auch nicht zufällig. Der gleiche STERN, der die Wirkungen von Vitamin C
immer lächerlich gemacht hat.

 

Irgend etwas ist da im Busch! Ich denke, da bahnen sich gewisse Veränderungen an.

Stellen Sie sich vor, möglicherweise sehr bald, stellen sich die Ärzte nicht mehr nur einfach als Marketingschiene der Pharmaindustrie
zur Verfügung, sondern arbeiten gemeinsam, auf Augenhöhe, mit Alternativ-Heilern, Aura-Chirurgen, Schamanen etc. zum Wohle
der Patienten zusammen. Ich freu mich darauf!

 

Es gibt doch wirklich genug interessante Alternativen: Beispiel gefällig?: Mein Nachbar berichtete mir, sein Arzt hätte ihm Seeluft verordnet.
Jetzt hängt ein salziger Hering vor seinem Ventilator. Naja, wenn es hilft!

Ich habe wieder ein paar Themen zusammengestellt die Sie hoffentlich interessieren.

Viel Spass beim Lesen!

..........................................................................................................................................................................................

ACHTUNG WERBUNG: Hier können Sie die Herbsttermine unseres MENTALTRAININGS herunterladen: Termine-Herbst13

...........................................................................................................................................................................................

INHALT:

1. Russische Methoden

2. Familien-Event

3. Worüber freue ich mich jetzt?

4. Urlaub

5. Die Urlaubsreisezeitverkürzungstechnik

6. Zum Schluss

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

1. Russische Methoden

Leichtathletik-Länderkampf zwischen Russland und den USA.
Im 100-Meter-Lauf gewinnt der Amerikaner ganz klar vor dem Russen.
Übertragung auf Radio Moskau:
“Unser Mann wird stolzer Zweiter, der Amerikaner wird mit Mühe Vorletzter.”

 

Diese geniale Formulierung zum Resultat eines 100-Meter-Laufes kam mir manchmal in den Sinn,
wie ich verschiedene Schulungen in Russischen Methoden absolviert hatte. Auch da hatte ich manchmal
das Gefühl, dass bestimmte Aussagen, oder vielleicht besser gesagt, bestimmte Übersetzungen der Dolmetscher,
nicht die Bedeutung haben müssen, die wir Deutschsprechende verstehen.

Und das war so:
 

Ich bin ja immer auf der Suche nach Möglichkeiten, die unser Leben erleichtern und erfolgreicher machen.
So bin ich vor ein paar Jahren natürlich auch auf die sogenannten "Russischen Methoden" gestossen.
Diese Methoden wurden bei uns bekannt, weil sie angeblich ermöglichen Organe nachwachsen zu lassen
und andere medizinische Wunder vollbringen sollen - angeblich. Ist diese Behauptung jetzt so eine von uns missverstandene
Formulierung.? Die wissenschaftliche Erklärung dieser Phänomene ist zwar absolut nachvollziehbar und meiner Meinung nach
richtig, aber ich habe halt immer nur gehört und gelesen, dass Organe nachwachsen, aber leider nie mit eigenen
Augen gesehen.

 

Die wichtigsten Vertreter dieser Lehre sind Arkady Petrov, Igor Arepjev und Grigorij Grabowoj.
Nun habe ich mit Medizin oder mit Heilen nichts am Hut und für das Nachwachsen von Organen habe ich
gottseidank auch keinen Bedarf.
Mich interessiert aber, wie weit sich diese russischen Techniken auf andere Bereiche unseres Lebens übertragen lassen
und in wie weit in diesen anderen Bereichen wirklich messbare Ergebnisse zu erzielen sind.

 

Ich habe inzwischen drei Ausbildungen in verschiedenen Instituten absolviert. Die Russischen Techniken sind wie
oben erwähnt, hauptsächlich für gesundheitliche Themen entwickelt worden. Der Geist beeinflusst die Dinge.
Daher spielt es überhaupt keine Rolle, ob Sie eine Geistige Technik für das Ding "kranke Niere" oder für das Ding
"soziales System", wie z.B. Familie oder Firma einsetzen, ob Sie Ihre Geldprobleme auflösen, oder Ihre Beziehung
in Ordnung bringen, mann muss nur die Technik anpassen.

 

Die Russischen Methoden sind alles reine mentale Techniken, die aber oft auch mit Zahlen und geometrischen
Figuren arbeiten.
Übrigens, vor ca. 3 Jahren habe ich im Lettermann etwas über die russischen Zahlenreihen geschrieben, hier zu lesen.

Lesen Sie hier, wie andere das Thema beschreiben

Ich habe die wirkungsvollsten Methoden der Russen zu einem 1-Tages-Seminar zusammengestellt, das ich am September 2013
in CH-Wildhaus präsentieren werde.
Wenn Sie an völlig neuen Mentaltechniken zu den verschiedensten Themen interessiert sind, ist das Ihr Tag.

Lesen Sie mehr zu diesem Event im Beitrag 2.

.........................................................................................................................................................................................

2. Familien-Event

Mir ist heute Morgen fast das Schweineschmalzbrot aus der Hand gefallen, wie mir meine Frau aus der Zeitung vorgelesen hat:
Die heutige Jugend: Zu angepasst, bünzlig, orientierungslos, langweilig. (Für unsere Leser aus Deutschland: Bünzli = Biedermeier,
also der Typ Mensch, der die Schuhe vor seiner Wohnungstüre deponiert und dessen Hobby ist: Alles was nix kostet)
Sorry liebe Zeitung, aber das können wir nun wirklich nicht bestätigen.

 

Diese Behauptung mag möglicherweise für manche Kids in ihrer Phase der Pupertät zutreffen. Sie erinnern sich:
Pubertät ist, wenn die Eltern anfangen schwierig zu werden.
Es ist der Lebensabschnitt, in dem man auf die Rechte seines Erwachsenseins pocht, obwohl man den Schnuller noch im Kopf hat.
Aber, ich meine natürlich schon, wir brauchen keine angepassten Langweiler, sondern wir brauchen Macher!
Und daher ist unser Mentaltraining für Jugendliche so wichtig für Ihre Kids.

 

Deshalb:

Am Sonntag, 1. September 2013 führen wir in Wildhaus wieder einen interessanten Tag für die ganze Familie durch.

- Mentaltraining für Jugendliche. 15 - 25 Jährige. Leitung: Simon Ackermann [Infos] Kursgebühr: EUR 290,--

- Das neue SPEZIALSEMINAR: "Neue russische Methoden" Leitung: Andreas Ackermann [Infos] Kursgebühr: EUR 290,--

- Mentaltraining für Hund und Halter. Leitung: Michele Kupferschmid Kursgebühr: EUR 150,--

 

Damit Ihr Budget nicht zu stark belastet wird, unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Paket für Ihre Familie.

Wenn Sie an einer Teilnahme an diesem Tag interessiert sind, senden Sie einfach eine e-Mail an info@aa-training.ch
Geben Sie an, welche Familienmitglieder an welchem Seminar teilnehmen wollen. Sie erhalten dann unsere Offerte.

..........................................................................................................................................................................................

3. Worüber freue ich mich jetzt?

Meine Frau und ich fahren mit dem Taxi ins Theater. Parsival! Sie wissen, die Oper, die um sechs anfängt, und wenn man
nach 3 Stunden auf die Uhr schaut, ist es zwanzig nach sechs.
Nun, wenn ich ein Taxi brauche, rufe ich immer an und sage: "Nichtrauchertaxi." Ich möchte ein Nichtrauchertaxi, denn ich will
vom Fahrer die Frage hören: "Stört es sie, wenn ich mir eine anstecke?"

 

Auf jeden Fall, wir sitzen also hinten im Taxi und meine Frau erzählt, sie habe gelesen, dass die Hälfte der Mütter in Deutschland
ihre Kinder als Stressfaktor sieht. Viele sagen, sie können ihre Kinder nicht mehr verkraften.
Ich habe nur erwidert: "Die Mütter brauchen halt das Kindergeld für die Pakete von Zalando."

 

Nicht nur Mütter, auch Taxifahrer stehen oft unter Stress.
Geschäftstüchtige Leute haben den fatalen Begriff "Work-Life-Balance" erfunden. Prof. Dr.Wolfgang Berger schreibt in seinem
sehr empfehlenswerten Buch: Anleitung zur artgerechten Menschenhaltung:

Begriffe prägen das Denken, und das Denken schafft Realität. Welche Realität schafft der Begriff "Work-Life-Balance"?
Zunächst einmal, dass Arbeit kein Leben ist. Wenn Arbeit Leben wäre, brauchte es kein Gleichgewicht.
Arbeit sind die Tage oder Nächte am Arbeitsplatz. Leben findet davor, danach oder im Urlaub statt.

 

Und wärend wir dies diskutieren, schaltet der Taxifahrer nicht nur einen Gang höher, sondern sich auch in unser Gespräch ein und
erklärt, dass auch er diese Trennung zwischen Arbeit und Leben fatal findet. Immer wenn er aus seiner Philosophie "Arbeit ist
sichtbar gemachte Liebe" heraus fällt und in Stress oder schlechte Laune gerät, halte er einen kurzen Moment inne und fragt sich in
Gedanken: Worüber freue ich mich jetzt? Er sagte, erst wenn er 5 Gründe nennen kann, über die er sich jetzt gerade freut, sei
für ihn die Übung beendet und er fühle sich wieder wohl.

 

Wir könnten doch diese Methode für uns übernehmen, oder? Fragen wir uns mindestens einmal pro Tag: Worüber freue ich mich jetzt?
Ich hatte mich darüber gefreut , dass der Taxifahrer nicht geraucht hat.

..............................................................................................................................................................................................

4. Urlaub

Viele Ehen gehen während des Urlaubs kaputt, wussten Sie das? Ok, da sind wenigstens die Koffer schon gepackt.
Übrigens, IKEA verkauft jetzt angeblich auch Urlaubsreisen. In den Filialen liegen Kataloge aus. Eine tolle Idee!
Denn wer zuhause IKEA-Möbel hat, der ist froh, wenn er verreisen kann.
Ich hoffe, dass diesen Sommer viele Touristen in Griechenland ihren Urlaub verbringen. Vielleicht können sie im arg gebeutelten
Griechenland wenigstens dem Tavernenwirt ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Aus meiner unmassgeblichen Sicht ist es eine
riesen Sauerei, wie das Grosskapital die Griechen gezielt in eine extreme Abhängigkeit und somit in eine Manipulierbarkeit manövriert,
die irgendwann zu einem Knall in irgend einer Form führen muss. Bei meinen Recherchen, Informationen für ein
besseres Verständnis der Situation zu finden, bin ich im Internet auf folgende Erklärung der Krise gestossen:

 

Es ist ein trüber Tag in einem griechischen Dorf. Es regnet und alle Straßen sind wie leer gefegt.
Die Zeiten sind schlecht, jeder hat Schulden und alle leben auf Pump.
An diesem Tag fährt ein reicher deutscher Tourist durch das griechische Dorf und hält bei einem kleinen Hotel.
Er sagt dem Eigentümer, dass er sich gerne die Zimmer anschauen möchte, um vielleicht eines für eine Übernachtung
zu mieten und legt als Kaution einen 100 Euro Schein auf den Tresen.
Der Eigentümer gibt ihm einige Schlüssel.
Als der Besucher die Treppe hinauf ist, nimmt der Hotelier den Geldschein, rennt zu seinem Nachbarn, dem Metzger und
bezahlt seine Schulden.
Der Metzger nimmt die 100 Euro, läuft die Straße runter und bezahlt den Bauern.
Der Bauer nimmt die 100 Euro und bezahlt seine Rechnung beim Genossenschaftslager.
Der Mann dort nimmt den 100 Euro Schein, rennt zur Kneipe und bezahlt seine Getränkerechnung.
Der Wirt schiebt den Schein zu einer an der Theke sitzenden Prostituierten, die auch harte Zeiten hinter sich hat und
dem Wirt einige Gefälligkeiten auf Kredit gegeben hatte.
Die Hure rennt zum Hotel und bezahlt ihre ausstehende Zimmerrechnung mit den 100 Euro.
Der Hotelier legt den Schein wieder zurück auf den Tresen. In diesem Moment kommt der Reisende die Treppe herunter,
nimmt seinen Geldschein und meint, dass ihm keines der Zimmer gefällt und er verlässt die Stadt.

Niemand produzierte etwas. Niemand verdiente etwas.

Alle Beteiligten sind ihre Schulden los und schauen mit großem Optimismus in die Zukunft.

..............................................................................................................................................................................................

5. Die Urlaubsreisezeitverkürzungstechnik

Sie kennen die Situation: Die Koffer sind gepackt, das Auto geladen, Mama ist mit dem Dackel nochmals eine Runde Gassi
gegangen und endlich sitzt die Family im Auto, los gehts, ab in den Urlaub.
Nach 20 Minuten Fahrzeit fragen von hinten die Kinder: "Papa, wie lange müssen wir noch fahren"? Bekannt, oder?

Es gibt interessante Möglichkeiten mit der Relativität der Zeit zu experimentieren.

Bei längeren Reisen, die ich mit dem Auto absolvieren musss, wende ich mit grossem Erfolg eine Technik, die von Jelena Majerowa
entwickelt wurde und die ich einfach "Reisezeitverkürzungstechnik" nenne, an.

 

Und zwar gehen Sie wie folgt vor:

 

1. Stellen Sie sich, mit Ihrer Phantasie, genau den Anfangspunkt und den Zielpunkt Ihrer Reise vor.
(Beispielsweise, wie Sie verabschiedet werden und wie Sie am Ziel empfangen werden - je nachdem halt, was für eine Reise
Sie harmonisieren, also verkürzen möchten.)

2. Lassen Sie nun einen Lichtstrahl aus Ihrem Herzen, vom Anfangspunkt bis zum Endpunkt Ihrer Reise fliessen.
Stellen Sie sich die ganze Strecke, vom Start bis zum Ziel wie eine weiss-golden strahlende (geschlängelte) Linie vor.

3. Und jetzt komprimieren Sie diesen Lichtstrahl (der ja nun alle Informationen der Reise oder Fahrt enthält) zu einem Lichtpunkt.
Diesen Lichtpunkt setzen Sie in Ihr Scheitelchakra. Ich stelle mir dann vor, wie sich mein ganzer Körper mit Licht auf füllt.

Probieren Sie diese Technik unbedingt bei Gelegenheit aus, Sie werden staunen.

Ich habe diese Technik neulich einem Kumpel erklärt. Er meinte, das geht viel einfacher! Er absolviert eine 1-wöchige Romreise
in 3 Tagen. Und das geht so: Seine Frau besucht die Bauwerke und Museen, seine Tochter die Boutiquen
und er die Kneipen. Naja, so geht es natürlich auch.

..................................................................................................................................................................................................

6. Zum Schluss

Ich hasse es, wenn ich im Bett liege, schlafen will und mein Gehirn einfach nicht die Klappe hält.
Manchmal sage ich dann: Sei still Hirn, sonst bekommst du eins mit dem Wattestäbchen.
Ich liege dann da und studiere an (für mich) wichtigen Fragen herum und versuche Antworten zu bekommen.
Ich überleg dann oft: Mein Gott, wenn ich einmal nicht mehr bin, wer denkt dann dies alles zu Ende?
Interessant ist, dass ich dann häufig am nächsten Tag irgendwie auf etwas stosse, was meine nächtlichen
Gedanken über Gott und die Welt einfach auflöst. So geschehen mit diesem lustigen Filmchen:

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und folgen Sie uns auf FACEBOOK

PROSPEKT UND TERMINE 2013  ZUM MENTALTRAINING [Download als pdf-DATEI]  ZUM WEITERGEBEN.

Ihr Andreas Ackermann           http://www.aa-training.ch/                    e-Mail: Info@aa-training.ch

​© 2016 by ACKERMANN TRAINING Schweiz          Tel:   +41 (0)61 991 09 00 (Mo.-Do.10.00 - 12.00Uhr)
                 Management und Verkaufstraining      

                 CH-4469 Anwil                                   E-Mail: info@aa-training.ch

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon