Hier im ARCHIV finden Sie alle früheren Newsletters.

LETTER Mai 2011

 

Guten Tag meine sehr geschätzten Leser und -innen, willkommen zum aktuellen Lettermann.

Jedes Jahr dieselbe Leier, an Ostern bringt der Hase Eier :-))
Naja, aber im Vergleich zu den letzten Jahren, hatten wir dieses Jahr wenigstens wieder einmal tolles Oster-Wetter.
Bei diesem grandiosen Wetter nutzten viele Leute den Tag für einen Besuch auf dem Flohmarkt.
Auch meine Frau ging mit den Kindern zum Flohmarkt, allerdings zum ersten mal als Verkäufer.
Für meine Kinder war es ein erstklassiges Lernerlebnis! Zwar hatten Sie den Tag als unlustig und eher mühsam abgebucht,
aber es wurde ihnen auf eine unschlagbar deutliche Weise gezeigt, warum manche Menschen eher arm und mittellos sind.

 

Sie erzählten mir einige Erlebnisse mit Kunden, die ich hier nicht breittreten will, aber meinen Kids wurde bewusst,:vielen
Menschen fehlt es an Wertschätzung gegenüber anderen Menschen, gegenüber der angebotenen Ware und notabene gegenüber
sich selbst. Als Kontrast die eher wohlhabenden Kunden, die mit einer ganz anderen Wertschätzung gegenüber dem
"Standpersonal" und den angebotenen Waren auftraten. Ich bin froh, dass ihnen wieder mal klar gezeigt wurde, dass
die Erkenntnisse, die ich in meinem Vortrag "Ihr Bankkonto, das Spiegelbild Ihrer Seele" erkläre, ganz einfach stimmen.

 

Sollten wir uns mal in einer ruhigen Minute überlegen, ob auch wir manchmal in Sachen "Wertschätzung" gewisse
Steigerungsmargen aufweisen? Bringen wir unseren Kindern die Wertschätzung bei? Hier beginnt doch bereits der Hamster
zu humpeln. In unserem nächsten Kindermentaltraining, an Pfingsten, werden Ihre Kids zu diesem Thema einiges lernen.
Wenn Sie Ihren Ablegern etwas wertvolles mit auf den Weg geben wollen, sichern Sie sich die letzten Plätze.
Infos unter www.sorgenfresser.ch .

Heute lesen Sie im 1. Beitrag etwas über das Probleme auflösen, im 2. Beitrag lesen und hören Sie ein wunderbares
Mantra, das vom Dalai Lame höchst selbst gechantet wird, zum Schluss im 3. Beitrag etwas zum nachdenken.

Viel Spass beim Lesen.

..........................................................................................................................................................................................
INHALT:

1. Probleme auflösen

2. Dalai Lama

3. Zum Schluss

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

1. Probleme auflösen

Es ist im Moment wieder so eine Zeit, wo ich die Tageszeitung schnell wieder weglege.
Die aktuellen Nachrichten sind einfach in einer geballten Form sowas von negativ oder unwichtig,
das ist unglaublich. Ich lese: Carla Bruni, die Gattin des französischen Präsidenten sei schwanger.
Na und, was interessiert mich das? - Wobei, mein erster Gedanke war da natürlich schon: Ei, da ist
Berlousconi aber diesesmal ein bisschen zu weit gegangen.

 

Oder der Krieg in Lybien. Ich überlege natürlich auch, um was geht es dort eigentlich wirklich?
Geht es um den Rücktritt von Gaddafi? Überlegen Sie mal. Gadaffi ist ja ein ganz alter Fuchs im
Diktatorgewerbe.. Der tritt doch nicht einfach so zurück. Der sagt doch eher: Ach Mensch,
lasst euch doch noch ein bisschen unterdrücken bis ich in Rente gehe.

 

Wenn ich dann weiter blättere, lese ich im Wirtschaftsteil von drohendem Ungemach im Euro-Raum.
Da werden Szenarien prophezeit, das ist unglaublich. Sind die Schreiber dieser Artikel eigentlich Hellseher?
Die können doch nicht in die Zukunft schauen. Diese "Journalisten" können doch nicht mal vorhersagen,
wie spät es in einer Stunde sein wird und überhaupt, was soll eigentlich mit solchen Nachrichten bewirkt werden?

 

Auf was ich hinaus will ist folgendes: Wir leben in einer polaren Welt. Es gibt sowohl Gutes wie auch Böses.
Sowohl Probleme wie Lösungen. Es gibt globale und persönliche Probleme bzw. Lösungen.
Der Punkt ist nun einfach der, dass nur über Probleme geschrieben wird. In dem wir meinen, wir müssen diese
Nachrichten über Negative Ereignisse konsumieren, geraten wir in eine Art "Problemschwingung" und jetzt
denken Sie einfach mal an das Gesetz der Rosonanz und überlegen Sie, was jetzt passiert.

 

Wir sind immer wieder in der Situation, in der wir die Probleme die wir uns angelacht haben, auflösen sollten.

Jeweils zum Ende des DAKS-Seminars übe ich mit den Teilnehmern die bewusste Anwendung der Null-Punkt-
Energie (manchmal auch Quanten-Energie genannt) ein.

 

Wir haben in den letzten Wochen viele Anwendungsmöglichkeiten mit dieser Nullpunkt-Energie getestet
und eine extrem wirkungsvolle Anwendung dieser Energie zur bewussten Problemauflösung gefunden.

Probieren Sie diese Technik unbedingt aus, Es gibt Konflikte, die sich mit einem einzigen Impuls aus dem
Null-Feld harmonisieren lassen.

 

Gehen Sie wie folgt vor:

- Lösen Sie eine Quanten-Welle aus, wie Sie es gegen Schluss des DAKS-Seminars gelernt haben.
- Halten Sie diesen speziellen Zustand.
- Sagen Sie jetzt im Geiste: Ich bin das ICH BIN
- Ich erlaube meiner Quelle das Thema X zu verändern.
- Jetzt, Danke
- Tief Ein- und Ausatmen
- Es ist vollbracht

Ich werde im nächsten DAKS-Seminar intensiver auf diese wunderbare Möglichkeit eingehen.

Wer das DAKS-Seminar noch nicht kennt, hat noch 2 mal die Möglichkeit dieses Seminar zu besuchen.

21. August 2011 in Heppenheim oder 18. September 2011 in Stuttgart. Infos hier.

Melden Sie sich hurtig an, der Laden ist immer schnell ausgebucht.

.........................................................................................................................................................................................

2. Dalai Lama

Neulich überholt mich in der Waschstrasse so ein Typ mit seinem aufgemotzten BMW.
Ich denke: Hallo, das gibts doch nicht, den stelle ich jetzt mal kurz knapp zur Rede.
Ich frage den Typ: Hallo, ist bei dir der Karpfen geplatzt , oder was?, Wir sind doch hier nicht auf der Rennpiste.
Der Typ schaut mich nur ganz ruhig an, und auch ich fühlte mich sofort wie auf Betablocker, denn aus
seiner Stereoanlage klang in voller Lautstärke ein Mantra vom Dalai Lama.

Hier zu hören. (Lautsprecher volle Kanne aufdrehen)


Nachtrag, 4.5.2011 13.00 Uhr. Wir haben einige Mails erhalten mit dem Hinweis, dass das Mantra von
einen Herrn Hein Braat gesungen sei. Wir können nicht nachprüfen, wer nun auf dem Youtube-Film der
wirkliche Interpret ist. Wie auch immer, das Mantra ist dennoch sehr schön und wirkungsvoll.

 

Unglaublich, was für eine Energie in diesem Mantra steckt. In jeder Situation entsteht schnell Harmonie.

Ich habe folgende Erklärung zu diesem Mantra gefunden:

Dieses alte Mantra aus Rig Veda gechantet von Dalai Lama selbst,wurde mit der Erlaubnis
des Dalai Lama von einem seiner Schüler aufgenommen -zuerst lehnte er ab, stimmte dann
aber doch zu, unter der Bedingung, dass das Mantra nicht als CD verkauft, sondern nur
verschenkt werden darf!

Wenn Sie es also mit anderen teilen wollen, fügen Sie bitte diese Anmerkung bei und bitten Sie darum,
dass sie dasselbe tun.


MHA MRITUYUNJA MANTRA:

Om Tryambakam Yahamahe

Sugandhim Pushhti Vardhanam

Urvarukamiva Bandhanan

Mrtiyor Mudshiya Maamritat
 

Übersetzung:

Ich meditiere über und gebe mich selbst hin an das göttliche Wesen, welches die Kraft des Willens,
die Kraft des Wissens und die Kraft der Tat verkörpert.
Ich bete zu dem göttlichen Wesen, welches sich manifestiert in Form von Duft in den Blumen
des Lebens und welches der ewige Ernährer der Lebenspflanze ist.

Wie ein geschickter Gärtner, möge der Gott des Lebens mich lösen aus den Bindungskräften
meiner physischen, psychologischen und spirituellen Feinde.

Möge der Gott der Unsterblichkeit in mir einen Wohnsitz nehmen, mich befreien von Tod,
Verfall und Krankheit und mich mit der Unsterblichkeit vereinen.

 

Erklärung:

Dies ist ein heilendes und nährendes Mantra und in gewissem Sinne "das Herz der Vedas".

Die durch dieses Mantra erweckte Heilkraft sendet ihre Kraftwellen vom Körper zur Psyche
und von der Psyche zur Seele.
Es stärkt unsere Kräfte des Wissens, der Kenntnis und Tat, in der Art, dass der Fluss der Begeisterung
Mut und die inneren Heilkräfte geweckt werden, während die heilenden Vertreter der Natur
angezogen werden und eine Umgebung erzeugen, in der Kräfte von beiden Ursprüngen zusammen kommen.

Es wird auch "Grosses Leben spendendes Mantra" genannt..

Wir können mit diesem Mantra heilende Energie an unsere Organe, oder an andere Menschen schicken,
die körperlich oder seelisch leiden.

Dieses Mantra wird auch wiederholt, um vor Unfällen auf Reisen beschützt zu werden.

Es ist auch geeignet, kürzlich Verstorbenen Energie zu geben (sich zu befreien),

Dieses Mantra ist ein Shiva Moksha (Befreiungs-) Mantra. Es wird gewöhnlich 3, 9, 27 oder 108 mal wiederholt!

Insbesondere am Geburtstag ist es sehr wirkungsvoll, dieses Mantra so oft wie möglich zu wiederholen!
 

Lassen Sie das Ding mal im Büro abspielen, wenn wieder mal dicke Luft herrscht.

..........................................................................................................................................................................................

3. Zum Schluss

Das Glück hat seine Grundlage in der Achtsamkeit.
Die erste Voraussetzung des Glücklichseins ist unser Bewußtsein, daß wir glücklich sind.
Wenn uns nicht bewußt ist, daß wir glücklich sind, sind wir es auch nicht wirklich.
Wenn uns ein Zahn weh tut, wissen wir, wie wunderbar es ist, keine Zahnschmerzen zu haben.
Wenn wir jedoch keine Zahnschmerzen haben, sind wir trotzdem nicht glücklich.
Nichtzahnschmerz ist etwas sehr Angenehmes.
Es gibt so viele genußreiche Dinge, aber ohne die Übung der Achtsamkeit wissen wir sie kaum zu schätzen.
Wenn wir Achtsamkeit üben, beginnen wir, diese Dinge in Ehren zu halten, und lernen, wie wir sie bewahren können.
Wenn wir uns gut auf den gegenwärtigen Moment einlassen, sorgen wir gleichzeitig auch für die Zukunft.
Für den zukünftigen Frieden arbeiten heißt, im gegenwärtigen Moment für den Frieden zu arbeiten."

Thich Nhat Hanh über das Absichtslos sein in "Ich pflanze ein Lächeln"

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und daran denken: Das  KINDERMENTALTRAINING  findet wie gewohnt über Pfingsten statt.
 

PROSPEKT UND TERMINE 2011  ZUM MENTALTRAINING [Download als pdf-DATEI]  ZUM WEITERGEBEN.

Ihr Andreas Ackermann           http://www.aa-training.ch/                    e-Mail: Info@aa-training.ch
 

​© 2016 by ACKERMANN TRAINING Schweiz          Tel:   +41 (0)61 991 09 00 (Mo.-Do.10.00 - 12.00Uhr)
                 Management und Verkaufstraining      

                 CH-4469 Anwil                                   E-Mail: info@aa-training.ch

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon