Hier im ARCHIV finden Sie alle früheren Newsletters.

 

Letter Februar 2022

 

Guten Tag meine sehr geschätzten Leserinnen und Leser, willkommen zum aktuellen Lettermann.

Ich begrüsse Sie im neuen Jahr, zu dem ich Ihnen viel Glück und natürlich vor allem beste Gesundheit wünsche.


Wenn man denkt, Corona geht jetzt bereits ins 3. Jahr.

Noch nie hat etwas aus China so lange gehalten und war so teuer.


Doch STOP, ich habe mir für diesen Newsletter vorgenommen, nicht viel über Corona zu schreiben.
Schauen Sie sich im
ARCHIV meine Newsletters der letzten 2 Jahre an, dann kennen Sie meine Meinung zum
"Virus" und zur "Impfung".


Trotzdem eine Frage: Wie lange fügen sich eigentlich die Leute noch dieser Maskenpflicht?

Mädels, Ihr habt doch nicht umsonst die Lippen aufgespritzt, oder? 

Wovor soll Euch diese Gesichtswindel schützen?
Wisst Ihr noch früher? Da hat einer über die Torte gepustet und alle anderen haben sie dann aufgegessen.
Das war Leben am Limit, Leute!

Bleiben wir zuversichtlich, hoffen wir, es kommt nicht wie bei "Wetten dass...?" mit Thomas Gottschalk.

Immer wenn man denkt, es wäre jetzt endlich vorbei, kommt doch noch eine Variante und ein Jahr länger dazu.

Schauen wir, wie es mit dem Thema weiter läuft und bleiben wir dankbar.
Dankbar auch dafür, dass wir diesen Coronawahnsinn nicht schon Ende 70er / Anfang 80er Jahre gehabt haben.


Warum?

- Nur 3 TV-Programme
- Kein Lieferservice

- Kein Handy

- Kein Internet

Also Leute, durchhalten! Habt Geduld, alles wird gut!

Vergessen wir nicht:

Schiffe sinken nicht wegen des Wassers um sie herum.
Sie sinken wegen des Wassers, das in ihr Inneres dringt.
Lassen Sie nicht alles, was um Sie herum geschieht, in Ihr Innerstes vordringen,
um Sie herunterzuziehen.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre des heutigen Lettermanns.

......................................................................................................................................................................................

MENTALTRAINING - TERMINE

19. Februar 2022 Basel  Mentaltraining

20. Februar 2022 Basel  "ULTRA-PROJEKT"

Sobald man in Deutschland wieder vernünftig planen kann, werden wir auch dort wieder Termine anbieten.

Vorraussetzung ist, dass sämtliche Covid-Einschränkungen vollständig beseitigt sind.

(Allerdings, solange noch solche Leute über uns bestimmen wollen, mag das vielleicht noch eine Weile dauern).

​​

Anmeldung einfach per e-Mail an: info@aa-training.ch   

Seminarpreis: € 390,--  inkl. Kaffee-Pausen und Unterlagen

Falls Sie diese Termine nicht wahrnehmen können, besorgen Sie sich die Audios "Ziele" und "Probleme lösen"

von unserem Shop. Diese beiden Titel sind wichtig und helfen Ihnen in der richtigen Schwingung zu bleiben.


Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu

Das brandneue Seminar: MENTAL D5

 

In D5 erreichen Sie alles "durch nichts tun und nichts wollen" und ruhen sich danach aus.
 

Wie Sie das machen, lernen Sie in unserem brandneuen Seminar MENTAL D5.


Ich brauche noch ein paar Wochen, um das Seminar optimal zu strukturieren.
Aus diesem Grunde besteht noch keine detaillierte Seminarbeschreibung.

Wir werden das Seminar am Samstag, 23. April 2022 in Basel durchführen. Kostenpunkt: € 390,--

Wenn Sie sich schon jetzt einen Platz in diesem brandneuen Seminar sichern wollen, melden Sie sich einfach so

schnell wie möglich per e-Mail an info@aa-training.ch an.

......................................................................................................................................................................................

INHALT:


1. Lustig oder tragisch???

2. Jack Ma

3. Zum Schluss
 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

1. Lustig oder tragisch???

Ich hatte im letzten Lettermann über Karl Lauterbach folgende Bemerkung geschrieben:

... überhaupt Lauterbach: Ich sage Ihnen, dem sein Gesicht vor dem Kellerfenster und die Ratten machen
  einen Umweg, da können Sie sicher sein!

Einige Leser meinten, es sei respektlos so über den Deutschen Gesundheitsminister zu schreiben.

Nun, ich meine, diese Leser haben 100% recht und ich bin mir natürlich auch bewusst, dass man jedem
Menschen mit Respekt gegenübertritt, ganz klar - aber bei Lauterbach gönne ich mir eine Ausnahme.

Im Grunde mag ich diesen, angeblich beliebtesten Politiker Deutschlands eigentlich.
Ich weiss nicht wie das bei Ihnen ist, aber ich liebe es jemanden beim Lügen zuzuhören, wenn ich die Wahrheit kenne.

Ja, ich weiss, man sollte nicht auf diese Weise über andere Menschen reden, man kennt sie ja nicht wirklich genau.
Manche hatten eine schwierige Kindheit. Bei anderen wurde die Schaukel einfach zu nah an der Hauswand gebaut.
Manche Menschen haben halt einfach soviel Hirn, wie ein Spatz Fleisch an der Kniescheibe. -  Wer weiss das schon?

Aber, wie erwähnt, ich mag diesen Mann, denn ich mag Comedians. Schauen Sie sich dieses kurze Video an.

Lustig oder tragisch? Leider beides, aber für Gesundheitsminister reicht es offensichtlich.

Was können wir aus dem Beschriebenen lernen?

Eckhart Tolle sagt:

"Wenn Du in vollständiger Akzeptanz lebst, mit allem was ist, dann ist das das Ende aller Dramen in Deinem Leben."

Wenn Sie diesen Satz weiter denken wird Ihnen bewusst, dass wenn Sie jemanden akzeptieren würden,

so wie er ist, sich all Ihre Wut, Angst, Hass, Geringschätzung etc. automatisch auflöst.


Sie können den Anderen nicht verändern, nur sich selbst. Aber meistens verändert dies dann alles.


Überlegen Sie: Angenommen Sie ärgern sich über eine bestimmte Person, weil diese etwas gesagt oder getan hat,

was Ihnen nicht passt. Wer hat jetzt das Problem?

Machen Sie sich bewusst: Ärger ist eine Strafe, die Sie sich selbst geben, für einen Fehler, den ein anderer
Ihrer Meinung nach begangen hat.

Wie sagte der grosse griechische Philosoph Costa Cordalis:
"Wenn du nach Fehlern suchst, benutze einen Spiegel und kein Fernglas"

 

Klar? Bei Lauterbach mache ich allerdings, wie erwähnt, eine Ausnahme.
................................................................................................................................................................................

2. Jack Ma

Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt, aber wenn behauptet wird, dass ein Virus ausgebrochen sei,

muss allen erklärt werden, wie man Hände wäscht!?
 

Ich habe keine Ahnung ob Sie das auch so empfinden, aber immer wenn ich in einen Laden komme, soll
ich meine Hände mit so einer komischen Flüssigkeit desinfiszieren.
Also ich sage Ihnen: Noch  drei mal die Hände auf diese Weise waschen, und ich kann die Gartenmöbel mit der

blossen Hand abschmirgeln.

Naja, zwangsläufig greife ich deswegen hin und wieder auf Online-Shopping zurück und das läuft bei mir
normalerweise so ab:

- Alles in den Warenkorb legen.

- Gesamtpreis sehen.

- Browser-Fenster schliessen.

Der Gründer von Chinas grösstem Online-Shopping Laden ist Jack Ma.

Von ebendiesem Herrn habe ich in einem Magazin etwas gelesen, was ich Ihnen hier unbedingt weiter geben will.

Ich habe gelesen, dass Ma niemals gesagt hat: "Ich bin unglücklich."

Stattdessen sagte er: "Ich fühle mich nicht wohl."

Das Gegenteil von "Ich fühle mich nicht wohl"  lautet: "Ich fühle mich wohl".

 

Wohlfühlen ist dementsprechend ein Grundzustand.

 

Ma sagt  eher: "Ich fühle mich nicht wohl", als: "Das missfällt mir", oder: "Das nervt mich", wie andere das machen.

Er hat sich "Wohlfühlen" einprogrammiert.

Die Aussage "Ich fühle mich nicht wohl" beinhaltet eine Absicht, zu diesem Wohlfühlzustand zurückzufinden.

 

Unser Gehirn erkennt negative Aussagen nicht. Es nimmt nur die Bilder auf, die bei den massgeblichen Worten entstehen.


Wenn Sie denken: "Ich fühle mich nicht wohl", dann wird Ihr Hirn das Wort "nicht" automatisch löschen.

Übrig bleibt jetzt: "Ich fühle mich wohl" - cool, oder?

 

Denken Sie hingegen: "Ich bin genervt", dann prägt es sich "genervt" ein, capito?

Also achten wir ab jetzt mehr darauf, wie wir unsere Sätze formulieren.

.......................................................................................................................................................................................

3. Zum Schluss

Wenn Sie mal 13 Minuten Zeit für ein gutes Vide haben, klicken Sie auf

https://www.youtube.com/watch?v=99reZRXwRbs

Hier erklärt uns Dr. Joe Dispenza ein paar wichtige Dinge.

 

 

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

 

,,Wie viel wiegt eine Schneeflocke“, wollte ein neugieriges Eichhörnchen wissen und fragte eine alte, weise Eule. –

 

,,Etwas mehr als Nichts”, antwortete die Eule.

 

–,,Nun, wenn das so ist, dann muss ich dir eine bemerkenswerte Geschichte erzählen...

 

Neulich saß ich auf dem Ast einer Tanne, ganz nah am Stamm.

Da ich nichts weiter zu tun hatte, zählte ich die Schneeflocken, welche sich auf dem Ast und auf den Nadeln niederließen.

Es waren genau 2.342.165. Und als die nächste Schneeflocke, mit dem Gewicht von etwas mehr als Nichts, den Ast berührte, brach dieser auf einmal ab!”

 
,,Nun”, erwiderte die Eule, ,,vielleicht fehlt auch nur noch die Stimme eines einzelnen Menschen und eine neue, friedvolle Welt entsteht.”

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und halten Sie Ihre Schwingung hoch!


Schauen Sie mal bei unserem Video-Kanal vorbei.

https://www.youtube.com/channel/UClM4UYLUvvcAtDj4IwYyHqg/videos

 

Herzlichst Ihr Andreas Ackermann           http://www.aa-training.ch/                    e-Mail: Info@aa-training.ch