Hier im ARCHIV finden Sie alle früheren Newsletters.

Lettermann Januar 2015

 

 

Guten Tag meine sehr geschätzten Leserinnen und Leser, willkommen zum aktuellen Lettermann.

Ich wünsche Ihnen allen ein gesundes und glückliches neues Jahr. Stellen Sie sich vor Ihren Spiegel und stossen Sie mit
einem Gläschen an mit der Person, die für Ihren Erfolg in 2015 verantwortlich ist.

Wäre das ein Vorsatz für das neue Jahr? Meiden Sie den Umgang mit schlecht gelaunten Menschen!
Schnell lässt man sich von der Laune anderer anstecken und wundert sich dann, wenn plötzlich alles schief läuft und man
nur noch Leuten begegnet die ebenfalls schlecht drauf sind.

 

Ich erwähne das, weil ich genau dies in der ersten Januarwoche selbst wieder mal erlebt habe.

Ich war in Baden-Baden und erlebte dort in einem Geschäft, wie sich meine gute Laune ganz schnell ändern kann,
wenn ich nicht aufpasse.
Ich sagte einer Verkäuferin: "Ich würde gerne mal dieses Hemd anprobieren".
Die Verkäuferin: "Ja Wie? Das ist ja noch verpackt. Da muss ich es ja komplett auspacken.
Ich sagte: "Ja, eigentlich schon, wenn sie nicht wollen,dass ich plötzlich mehr Nadeln im Körper habe, als damals Amy Winehouse.
Aber, wissen sie was? Ich kann ja David Copperfield fragen, ob er es mir auf den Leib zaubert".

 

Klar, da war das Wasser in ihren Beinen schon langsam am kochen.
Ich sagte ihr, dass ich ja verstehe, dass sie momentan nicht so besonders gut drauf sei, sie habe ja auch einen wahnsinns Stress,
jetzt so nach Weihnachten.

Die Verkäuferin: "Sie wissen ja gar nicht wie man sich fühlt mit 8 Stunden Arbeit am Tag und nur 1/2 Stunde Mittagspause".
 

Ich dachte so bei mir: "Och,das tut mir aber leid. Da könnten die Kinderarbeiter, die das Hemd zusammengnäht haben aber ruhig mal
für eine Kondolenzkarte zusammenschmeissen".

 

Natürlich hatte ich die Frau schnell wieder aufgebaut, ich will ja immer, dass die Leute sich gut fühlen.
Bald hatte sie wieder ihren üblichen Motivationslevel erreicht, da meinte sie plötzlich: "Sie reden wie
dieser Mentaltrainer. Sie sehen übrigens auch ganz ähnlich aus, wie dieser Mentaltrainer."

 

Wie sie meine Hemden zusammengepackt hatte, reichte ich ihr zur Bezahlung meine Kreditkarte und sie meinte: "Ei komisch,
sie heissen ja auch so wie dieser Mentaltrainer".

 

Naja, lesen Sie im heutigen LETTERMANN wieder ein paar interessante Beiträge.

Viel Spass beim Lesen.

..........................................................................................................................................................................................

Wir starten im Februar wieder mit unseren MENTALTRAININGS. Wir werden in 2015 nur wenig Termine anbieten.
Infos und Termine hier: MENTALTRAINING 2015.

.............................................................................................................................................................................................

INHALT:

1. Nicht schaffen können? Kein Weiterkommen?

2. Die Harry Hasler Methode

3. Der mentale Virenscanner

4. Achtung Werbung

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

1. Nicht schaffen können? Kein Weiterkommen?

Ein Freund hat mir zu Weihnachten eine CD geschenkt. "Best-of Florian Silbereisen". Sie dauert zum Glück nur 3:48 Minuten,
ich muss aber sagen, es ist auch viel Schrott dabei. Ich kannte diesen Sänger nicht, aber mein erster Gedanke war:
"Ach lieber Gott, hast du jetzt da nicht einen Fehler gemacht? Joe Cocker musste sterben, Udo Jürgens ebenso und der...
......also, irgendwie macht mich das schon Atemlos".

 

Naja, was wollen Sie machen, das Leben ist halt manchmal ungerecht ;-))

Ob es dieser "Florian Silberfischer" irgendwann schafft, in das Kaliber eines Joe Cocker hinein zu wachsen?
Wohl kaum, aber falls auch wir uns in Situationen wiederfinden sollten, wo wir denken, etwas nicht zu schaffen, dann
hilft uns vielleicht das lesenswerte Buch von Frank Obels weiter. Lesen Sie hier seine Ausführungen zum Thema.

Wie hiess noch die Freundin von diesem Silberdingens? Nicht Heidi Klum.... nicht Heidi Kabel.... irgend etwas dazwischen, glaube ich.

.........................................................................................................................................................................................

2. Die Harry Hasler Methode

Bei uns in der Schweiz läuft jeweils Sonntagabends die Satire-Sendung: Giacobbo / Müller.
In dieser Sendung erscheint manchmal die Kunsrfigur Harry Hasler. [Hier zu sehen] l

Dieser Harry Hasler leistet mir super Dienste, wenn es gilt Ängste oder allgemein schlechte Gefühle zu beseitigen.

 

Sie kennen sicherlich die Situation: Sie hören oder lesen eine schlechte Nachricht und sofort entstehen entsprechende
Bilder vor Ihrem geistigen Auge.
Im SUPRA-Seminar haben Sie gelernt, dass Gedanken immer automatisch mit einem inneren Bild begleitet werden und dass dieses
innere Bild für ein entsprechendes Gefühl sorgt.
Dieses schlechte Gefühl strahlen Sie aus und gemäss dem Gesetz der Resonanz, ziehen Sie somit zuverlässig noch mehr Probleme in Ihr Leben.

 

Also: schlechte Nachricht - negatives Bild - schlechtes Gefühl - negative Resonanz und das Gleiche natürlich
auch umgekehrt im positiven Sinne.

 

Jetzt haben wir aber die Möglichkeit, die Bilder vor unserem geistigen Auge zu verändern. Wenn wir die Bilder verändern, verändern
wir automatisch auch die Gefühle.

Nun findet ja ständig ein innerer Dialog statt, das bedeutet, Sie denken ja auch, während Sie sich gebührend den schlechten Gefühlen
hingeben. Jetzt kommt bei mir Harry Hasler ins Spiel. Versuchen Sie mal folgende Vorgehensweise:

Sie werden sich der inneren unangenehmen Stimme bewusst, die Ihnen Ihre Probleme und Ängste vorspricht!
Versuchen Sie nun, die Stimme im Tonfall und im Klang zu verändern, so als wenn jemand anders sprechen würde. (z.B. Harry Hasler)

 

Sie können die Stimme auch schneller sprechen lassen, Hauptsache, sie verändert sich

Bei mir führt dies ganz schnell zu einem Stimmungsumschwung und ich muss mir das Lachen verkneifen. Probieren Sie das mal aus.

 

Variante2:
Sie können auch mal folgende Vorgehensweise testen:

Fühlen Sie in Ihren Körper hinein und finden Sie heraus - wo, an welcher Stelle sitzt die Angst oder das schlechte Gefühl.
Dann können Sie sich vorstellen, wie Sie die Angst aus Ihrem Körper herausnehmen und vor sich hinstellen.
Geben Sie jetzt dem vor Ihnen stehenden schlechten Gefühl eine Farbe, z.B. rot. Sie werden "sehen" dass sich das farbige Teil
in einer bestimmten Art und Weise bewegt.

 

Jetzt können Sie willentlich die Art der Bewegung verändern und Sie werden wahrnehmen, wie sich dadurch auch die Farbe
des Teils vor Ihnen verändert.
Wenn Sie nun dieses veränderte Teil wieder zurück in Ihren Körper bringen, werden Sie das Gefühl als ausgeglichen
oder neutral wahrnehmen.

...................................................................................................................................................................................................

3. Der mentale Virenscanner

In unserem Mentaltraining installiere ich manchmal meinen Teilnehmern einen "mentalen Virenscanner".
Das ist eine tolle Methode, die Sie auch locker selbst anwenden können.

 

Stellen Sie sich Ihr Gehirn einfach wie einen Computer vor.
Wenn Sie ein Problem haben, wenn Sie Ängste haben, wenn Sie immer wieder die gleichen Fehler machen,
dann sind das Viren in Ihrem Gehirn-Computer. Wenn Ihr normaler Computer von Viren befallen ist, starten
Sie Ihren Virenscanner. Ganz ähnlich können Sie das mit mit den oben beschriebenen "Viren" tun.

 

Die Technik dazu heisst BSFF. BSFF ist die Abkürzung von Be Set Free Fast™, was sinngemäß soviel
bedeutet wie “Sei schnell befreit davon”

 

Die Vorgehensweise ist ganz einfach.

1. Der mentale Virenscanner wird einmal aufgespielt, indem Sie einen ganz speziell formulierten Text ganz bewusst lesen.

2. Entspannen Sie sich. Denken Sie an das Problem, das Sie behandeln wollen.

3. Starten Sie den Virenscanner mit dem einprogrammierten Stichwort/ Code..

- Der Rest passiert dann automatisch.

 

Ich habe die wichtigsten Schritte dieser Methode in einer pdf-Datei zusammengefasst, die Sie hier herunterladen können.

Ich werde diese Technik im Mentaltraining vom 7. - 8. Februar 2015 in Stuttgart, mit meinen Teilnehmern einüben.

..................................................................................................................................................................................................

4. Achtung Werbung

Wir werden dieses Jahr 2 KinderMentaltrainings durchführen.
Hier die Termine:

21. März 2015 in Stuttgart. Gebühr: € 290,--
(Gleichzeitig findet im gleichen Haus zum 1. mal das neue Seminar "Glaubenssätze" für die Erwachsenen statt).

13. Juni 2015 in CH-Wildhaus. (Gleichzeitig Mentaltraining für Erwachsene und Mentaltraining für Jugendliche).

Zum ersten mal in der Schweiz: DAKS - SUPRA Samstag, 31. Januar 2015 in Basel. [Infos]

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit. Wenn Sie Lust und Zeit haben, genehmigen Sie gelegentlich mal diesen Film.

Als wirkungsvolle "Starthilfe" ins neue Jahr, sollten Sie sich unser MENTALTRAINING gönnen. Infos und Termine 2015 hier.


Besuchen Sie auch unsere Webseiten: www.aa-training.ch www.sorgenfresser.ch www.powerpulsing.com www.subliminal.ch

Folgen Sie uns auch auf FACEBOOK

PROSPEKT UND TERMINE 2014  ZUM MENTALTRAINING  ZUM WEITERGEBEN. [TERMINE]

Ihr Andreas Ackermann           http://www.aa-training.ch/                    e-Mail: Info@aa-training.ch

​© 2020 by ACKERMANN TRAINING Schweiz          Tel:   +41 (0)61 991 09 00 (Mo.-Do.10.00 - 12.00Uhr)
                 Management und Verkaufstraining      

                 CH-4469 Anwil                                   E-Mail: info@aa-training.ch

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon