Hier im ARCHIV finden Sie alle früheren Newsletters.

LETTER November 2004

 

Guten Tag meine sehr geschätzten Leser, willkommen zum aktuellen Lettermann,
Es ist so weit. Die Tage werden kälter der Oelpreis wird wieder vorübergehend  teurer. An manchen Orten
herrscht Nebel, vorzugsweise auf Flughäfen und Autobahnen ;-) Apropos Autobahnen: Vorsicht ist in dieser
Jahreszeit angesagt.Wenn die Sicht wegen Nebel schlecht ist, fahre ich immer ein bisschen schneller als
sonst - damit mir hinten keiner drauffährt! Lebkuchenzeit!

X-Mas steht vor der Tür. Die Lichtlein brennen schon überall.  Der X-Man schaut bald bei unseren Kindern

vorbei und bald sind die Sternsinger wieder unterwegs, - ein Brauch den man bei uns in der Schweiz

weniger kennt - hier gibt es nicht soviele Bettler.
Ja, und dann wieder Firmen-Weihnachts-Essen, Vereins-Weihnachtsessen, Familien-Weihnachtsessen usw.

 

Für alle die Stress mit ihrer Figur haben lese ich von einer sensationellen Erfindung: Ein italienischer Professor
hat einen Anti-Fett-Gürtel entwickelt, der blinkt, wenn der Bauch zu dick wird! Darauf hat die Welt doch
gewartet, oder? Das heisst, Pavarotti tritt demnächst als Lichtorgel auf.

 

Übrigens, wenn Sie ein schönes Weihnachtsgeschenk suchen: Die Leute von www.go-rainbow.net haben eine
sensationelle CD heraus gebracht. Lesen Sie hier weitere Infos.
Nach längerer Pause ist der Lettermann wieder in Ihrer Mailbox, ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen.
........................................................................................................................................................................................
INHALT:

1. Subjektive Kommunikation
2. Der Sorgenfresser
3. Dankbarkeit
4. Online-Tarot
5. Steuerfrei Leben
6. Mein Traum
.........................................................................................................................................................................................
.........................................................................................................................................................................................
1. Subjektive Kommunikation
Hier in der ersten Abteilung wiederhole ich einen Beitrag, den ich von ein paar Jahren mal in einem Lettermann
geschrieben habe. Im Mentaltraining erkläre ich beim Thema Labor und Berater eine Methode, mit der man über
die Berater ganz easy an die Hyperräume und die entsprechenden Informationsfelder herankommt.

Die Methode lehnt an das Mindspeed-System an. (Übrigens die Mindspeed-Leute haben ihr Buch heraus
gebracht. Sofort kaufen!) "Auge in Auge mit mir selbst"

 

Bei den Berater-Beispielen kommen wir im Training manchmal auf "Elementale" zu sprechen und deshalb hier
nochmal etwas zu diesem Thema:
Vielleicht wollen Sie für Ihre subjektive Kommunikation einmal die Hilfe von  Elementalen  in Anspruch nehmen.
Elementale sind Wesenheiten die mit einem gewissen Grad von Intelligenz bewusst von Ihnen geschaffen werden
können.(Sie tun das sowieso schon immer, nur leider unbewusst und manchmal auch negativ).

Franz Bardon  beschreibt in seinem Buch  Der Weg zum wahren Adepten  wie man sich eine ganze Schar
solcher Diener schaffen kann. Franz Bardon schreibt, dass die Schaffung solcher Elementalen sehr einfach ist,
ich kann das bestätigen, es ist eine Sache der Imagination. Folgende Regeln sind bei der Schaffung eines
Elementals zu beachten:

 

1. Das Elemental muss in irgendeiner Form imaginiert werden. Zum Beispiel menschliche Form.
2. Diese Form, das sogenannte Gefäss, muss einen beliebigen Namen bekommen. Alles, was besteht, ob in Form
oder formlos, hat einen Namen, was keinen Namen hat, existiert nicht. (Zitat Bardon)
3. Durch die Vorstellungskraft ist dem Elemental einzuprägen, was mit der subjektiven Kommunikation erreicht
werden soll und wer der Adressat ist. (Einzelperson oder Gruppe)
4. Das Elemental wird terminiert.
Praktische Übung nach diesen 4 Punkten:
1. Zählen Sie sich auf Ihre Grundstufe oder in Ihr Labor mit der Ihnen bekannten Methode.
Stellen Sie sich mit Ihrer Phantasie ein grosses universales Lichtmeer vor. Stellen Sie sich vor, wie Sie mit Ihren
Händen von diesem Licht nehmen und es zu einer Kugel formen. Pressen Sie das Teil in Ihrer Phantasie zu einer
stark strahlenden, hellen Energiekugel mit einen Durchmesser von 30 - 50 cm.
2. Geben Sie jetzt, in Ihrer Phantasie, diesem Elemental einen passenden Namen. Idealerweise gibt man einen
Phantasienamen, den man normalerweise nie hört.
3. Prägen Sie jetzt als nächster Schritt dem Elemental seinen Auftrag ein. Stellen Sie sich z.B. vor, wie Sie in
Ihrer Phantasie sagen: Bitte veranlasse xy das Projekt  0815  äusserst wohlwollend zu unterstützen, wenn es
zum Wohle aller ist. Danke.
4. Im nächsten Schritt terminieren Sie das Elemental (wichtig). Stellen Sie sich vor, wie Sie der Lichtkugel sagen:
Du wirkst nur solange in der Mentalsphäre von xy, bis deine Aufgabe vollständig erfüllt ist. Nach dieser Aufgabe
löst du dich wieder unverzüglich im Lichtmeer auf.

 

Und nun schicken Sie das Elemental in die Mentalsphäre der Zielperson. Stellen Sie sich vor wie diese Lichtkugel
zur Zielperson schwebt und diese in weisses Licht einhüllt. Wichtig ist, dass Sie die Verbindung zwischen Ihnen
und der weggeschickten Lichtkugel vollständig abtrennen. Dieses Prozedere machen Sie nur 1 mal und lassen
dann los. Als Teilnehmer unseres Trainings wissen Sie, dass Sie diese Techniken nur zum Wohle aller anwenden.

 

Da wir bei dieser Übung mit weissem Licht arbeiten, ist eine negative Absicht eh nicht möglich.
Wie bei allen hochwirksamen geistigen Techniken, ist der Erfolg von Ihrer geistigen Grösse und Ihrem
Entwicklungsstand abhängig. Weil das so  ist,  kann man solche Techniken gefahrlos in Büchern veröffentlichen
und jedem zugänglich machen.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
2. Der Sorgenfresser
Haben Sie das mitbekommen? Karl Lagerfeld hat für H&M eine Kollektion entworfen. Hat er das nötig? Naja,
auch Lagerfeld wird halt älter - der Fächer zittert allmählich schon alleine. Auf was ich hinaus will: In dieser
Kollektion gab es ein T-Shirt mit dem Porträt des Meisters. Bei uns war dies das von den Kids begehrteste Stück.
Natürlich war das Teil ruckizucki ausverkauft und die Kids wurden immer auf die Nachlieferungen vertröstet,
was ihnen allerdings ziemlich Sorgen bereitete, denn so ein Shirt zu ergattern war wie ein Sechser im Lotto - das
heisst man wartet jedesmal vergeblich!

Für uns war klar, wir müssen in solchen Fällen den Kids helfen ihre Sorgen zu verarbeiten.

Im Kinder-Mentaltraining erschaffen sich ja unsere jungen Teilnehmer ihren persönlichen Sorgenfresser.

Dieser Sorgenfresser hilft ihnen jetzt auch das Lagerfeld-Problem aufzulösen. Um die Sache zu
unterstützen, hat Zipf extra eine Homepage geschaffen. Schauen Sie mal bei  http://www.sorgenfresser.ch  vorbei.
Schalten Sie den Lautsprecher Ihres Computers an. Klicken Sie oben auf die vorbeiziehende Wolke. Schreiben Sie
Ihre Sorge in das Fenster - drücken Sie den Knopf und gucken Sie, was jetzt passiert.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
3. Dankbarkeit
Man kann dankbar sein, wenn man gesund ist! Ich habe gelesen, dass man in Bayern wieder Schweinefleisch
entdeckt hat, das mit Hormonen, Antibiotika und Impfstoffen verseucht sei. Irgendwie ist mir auch schon
aufgefallen, seit wir im Sommer öfter grillen, sind wir im Winter weniger erkältet. Irgendwie häufen sich die
Fleischskandale. Mein Sohn meinte: Der Pappteller ist der einzige Teil der Currywurst, der gefahrlos gegessen
werden kann - naja. Dankbarkeit! Sind Sie eigentlich auch dankbar? Wann waren Sie zum letzten mal so richtig,
bewusst dankbar?
Ist es nicht so, dass die meisten von uns nur dann bewusst dankbar sind, wenn sie etwas tolles bekommen haben
oder etwas schönes manifestiert haben? Also dankbar für Dinge, Situationen, Zustände die bereits "passiert" sind?
Können Sie sich vorstellen, bereits jetzt dankbar zu sein, für etwas das erst in der Zukunft kommen wird?

 

Ich will auf das Thema "Zieleprogrammieren" hinaus.Wenn Sie den Zustand der Dankbarkeit in Ihre
Zielprogrammierungen einbauen, manifestieren sich Ihre Ziele ruckizucki! Programmieren Sie mal ein Ziel nach
folgender Methode: - Definieren Sie in Ihrer Wohnung einen Art "Wanderweg", den Sie in dieser Übung gehen
wollen.

Also der Start des Wanderweges ist z.B. die Küche und das Ziel ist z.B. das Arbeitszimmer.
- Beim Start in der Küche flüstern Sie etwas, wofür Sie jetzt im Moment wirklich dankbar sind.
- Dann machen Sie einen Schritt in Richtung Ziel Arbeitszimmer.
- Flüstern Sie jetzt einen anderen Grund, wofür Sie jetzt im Moment wirklich dankbar sind.
- Machen Sie wieder einen Schritt in Richtung Arbeitszimmer.
- usw.
Wenn Sie in Ihrem Arbeitszimmer angekommen sind, setzen Sie sich in einen Stuhl und programmieren in
diesem "Seinszustand" wie gewohnt Ihr Ziel.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
4. Online-Tarot
Jeder 3. fällt durch die Führerscheinprüfung. Beste Erfolgsquote in Nordrhein-Westfalen. Dort umfasst die
Prüfung auch nur zwei Übungen: Gang einlegen und im Stau stehen. Stehen Sie vor Ihrer Fahrprüfung?
Sicher steht es bereits in den Karten, wie Ihre Prüfung ausgehen wird - in den Tarot-Karten!

 

Der Tarot: Hokuspokus für den Einen, ein Mysterium für den Anderen. - doch Tarot ist mehr als ein Hilfsmittel
zu Weissagung. Legen Sie gratis und online Ihre Tarot-Karten. Lassen Sie sich die drei ganz einfachen
Auslegearten: Dreikarten Tarot, Der Zauberspruch der Zigeuner und das keltische Kreuz erklären und stellen Sie
dann im Geist Ihre Frage zu irgend einem Thema, z.B. Gesundheit, Beziehung, Beruf, konkrete Projekte usw.
Auch wenn Sie kein Problem haben, hier finden Sie die Lösung ;-)

Durch einfaches anklicken auf dem Bildschirm legen Sie dann Ihre Karten zur Vergangenheit, zur Gegenwart und zur Zukunft.

Jede gelegte Karte wird Ihnen dann durch anklicken erklärt und falls Sie sich eine trübe Zukunft legen sollten, trösten Sie sich,
auch die Zukunft geht vorüber. Hier geht es zur  TAROT-SEITE.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
5. Steuerfrei leben
Eine Forsa-Umfrage ergab: Jeder 2. Deutsche sagt, er sei auf Schwarzarbeit angewiesen, weil Steuer- und
Abgabelast zu hoch seien. Ich habe das in einer Diskussion mit Freunden erfahren und konnte es nicht so
richtig glauben. Man hat mir erklärt, der häufigste Satz von deutschen Handwerkern sei: "Brauchen Sie
unbedingt ne Rechnung?...Dann kostet das noch 16% Märchensteuer!"

Naja, um es mit dem Optimismus eines SPD Politikers zu formulieren: "Es gibt immer mehr Menschen,
die die dringend notwendige Vereinfachung unseres Steuersystems vorwegnehmen."

 

Nun wird ja schon wieder eine Steuer erhöht! Die Tabaksteuer. Und neuerdings will Ihr Arbeitgeber Ihre
Rauchpause vom Gehalt abziehen. Wäre das ein Grund mit dem Rauchen aufzuhören?
Übrigens: In Norwegen sind die Tabak- und Alkoholsteuern europaweit am höchsten. Dort erkennt man
anscheinend Besserverdienende daran, dass sie besoffen und rauchend am Hauptbahnhof herumliegen.

 

Da gibt es in Starnberg ein Herr Charalambos Varelas, der veranstaltet in verschiedenen Städten 1-Tages-
Nichtrauchertrainings. Für läppische  88,-- Euro werden Ihnen dort Ihre individuellen (unbewussten) Ursachen
Ihrer Rauchsucht aufgedeckt und transformiert. Meiner Meinung nach die einzig richtige Methode, denn der
Grund dafür, dass manche Raucher nach dem "Aufhören" an Gewicht zunehmen oder sich eine Ersatzsucht
anlachen liegt genau hier: Die Ursache wurde nicht transformiert!
Gönnen Sie sich dieses Erlebnis auch Ihrer Gesundheit zuliebe.

 

Ich habe gelesen, dass die Chinesen zu viel rauchen: 800.000 Tote im Jahr.

Und ich dachte immer, die Chinesen wären von Natur aus gelb. Welche Marke rauchen die eigentlich? MAOBORO??

Weitere Infos zu diesem Nichtraucher-Training hier.
 

Wenn Sie sich entscheiden zu rauchen, dann ist dies Ihre Entscheidung - aber hier ein Tip:
In Deutschland sind auf den Zigaretten-Packungen ja diese grossen Hinweise: "Rauchen tötet". Man kann jedem
Raucher nur ans Herz legen, diese verhängnisvolle Affirmation zu entfernen. Sie können mal überlegen, was
diese "Warnung" bewirkt. Ich würde zugerne wissen, was die wirkliche Absicht der Leute ist, die das entschieden
haben. Es wäre nur fair, wenn auf jeder Packung auch stehen würde: "Mit Philip Morris können Sie an der Börse
150 Prozent verdienen".
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
6. Mein Traum
Einfach, wenn Sie mal 3 Minuten Zeit haben.  Mein Traum
Wollen Sie auch solche Reden halten können? Vor Publikum so zu reden, dass Ihnen die Leute fasziniert an den
Lippen kleben? Ist das nicht schon immer Ihr Ziel gewesen? Matthias Pöhm, "der beste Rhetoriktrainer im
deutschsprachigen Raum" (Nordwestzeitung) ist Ihre Adresse! In 2 Tagen zum top-Redner! Am 18./19. Februar
2005 findet in München ein Rhetorik-Seminar der Superlative statt.
Ein "MUSS" für diejenigen unter uns, die wirkungsvoll Seminare halten wollen, oder alle diejenigen die
verstanden haben, dass Erfolg auf allen Ebenen, sehr massgeblich von den rhetorischen Fähigkeiten abhängig ist.
Lesen Sie hier  weitere Infos.

 

Wenn Sie nicht in der Lage sind, vor einer grösseren Gruppe wirkungsvoll zu reden - sind ja noch einigermassen
in bester Gesellschaft. - Sie werden das korrigieren, wenn Sie das Training von Matthias Pöhm besuchen.
Aber eine Meldung aus Taiwan hat mich voll vom Hocker gehauen: Ein Ehepaar, 57 Jahre Ehe, 10 Kinder,
nie ein Wort miteinander gesprochen. Können Sie das fassen? 10 Kinder, ohne ein einziges Wort mit dem
Erzeuger zu sprechen - das kennen viele vom Kölner Karneval.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ich wünsche Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit, vor allem auch Zeit um Ackermann's Audio-Dateien  anzuhören.

PROSPEKT UND TERMINE ZUM MENTALTRAINING [Download als pdf-DATEI]  ZUM WEITERGEBEN.

Ihr Andreas Ackermann          www.aa-training.ch                    e-Mail: Info@aa-training.ch

​© 2016 by ACKERMANN TRAINING Schweiz          Tel:   +41 (0)61 991 09 00 (Mo.-Do.10.00 - 12.00Uhr)
                 Management und Verkaufstraining      

                 CH-4469 Anwil                                   E-Mail: info@aa-training.ch

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon