Hier im ARCHIV finden Sie alle früheren Newsletters.

LETTER SOMMER 2005

 

 

Guten Tag meine sehr geschätzten Leser, willkommen zum aktuellen Lettermann,
Endlich Sommer, schönes Wetter, Sonne und zu hohe Ozonwerte.

Unser Sohn erzählt, dass dies immer der Moment ist, an dem die Lehrerin

(Doppelnamen, Wohlfühlgewicht, ausgelatschte Birkis und Pludderklamotten)
die Klimaschutz-Kiste abspult. Sie erklärt den Kids, dass Präsident Busch "No" zum Klimaschutz sagt.
Er will sich nicht an das Klima-Abkommen von Kyoto halten, weil er denkt, dass die Einhaltung dieses Abkommens
der US-Wirtschaft schade.

Ich erkläre dann meinem Sohn, dass Clinton den Vertrag wahrscheinlich auch nur
deshalb unterschrieben hat, weil er dachte, Kyoto sei der Name der japanischen Praktikantin. Aber Spass beiseite,
ich finde das gut, wenn in den Kids das Bewusstsein und die Mitverantwortung zur Umwelt geweckt wird.

 

Das Klima ist das Eine, das Wasser ist das Andere. Mein Bericht im letzten Lettermann betreffend Wasserqualität
hat ein grosses Echo ausgelöst. Viele meiner Leser lassen jetzt ihr Trinkwasser radionisch behandeln und
berichten begeistert von ihrer verbesserten Wasserqualität.

 

Andere wiederum können die Wirkung der Radionik nicht nachvollziehen und zögern daher verständlicherweise
mit der Nutzung dieser genialen Möglichkeit. Ich habe mich daher entschieden, nochmals ein Seminar
"Mentaltraining goes Hi-Tech" durchzuführen. In diesem Seminar erkläre ich auf ganz einfache, verständliche
Weise was Radionik ist, wie und warum sie funktioniert. Im praktischen Teil führe ich das System an einem
konkreten Beispiel vor.
Alle Teilnehmer erhalten eine radionische Analyse und können ihre Ziele über eine Zeitdauer von
3 Monaten vom System programmieren lassen.
Dieses Seminar findet am Samstag, 27. August 2005 in München-Sauerlach statt. Kosten: 300,-- EUR inkl.
Kaffee-Pausen, Mittagessen, Analyse und 3 Monate besenden. Weil ich dieses Seminar nur in kleinen Gruppen
durchführen kann, ist natürlich eine schnelle Anmeldung angesagt. Nutzen Sie die Möglichkeit, melden Sie sich
hurtig an, wenn ich schon einen Ferientag für Sie opfere! Anmeldung einfach unter info@finalbrain.com

 

Haben Sie es gelesen? Heino hört auf, er will in den Ruhestand gehen. Ich habe geweint! Heino war ja
Willy Brandts Lieblingssänger, wussten Sie das? Kein Wunder, Heino hatte damals ja auch die gleiche Brille
wie Günther Guillaume. Er war meiner Meinung nach sowieso ein äusserst politischer Sänger.
Mit seinem Super-Smash-Hit "In einem Polenstädtchen, da wohnte einst ein Mädchen..." begründete Heino
ja die Ostpolitik. Apropos Politik:

 

Meine treuen Leser aus unserem nördlichen Nachbarland werden im September ihren neuen Kanzler oder -in wählen.
Bevor Sie sich entscheiden, wem Sie Ihre Stimme geben wollen, schauen Sie sich lieber erst nochmal
diesen Kanzlergenerator an.
Dieser Letter wird ein kurzer Sommer-Lettermann. Hier die Themen: Feng Shui, Tarot, BSFF,
........................................................................................................................................................................................
INHALT:

1. Raus mit dem Gerümpel
2. Online-Tarot
3. BSFF der mentale Virenscanner
4. Eine kleine philosophische Betrachtung
5. Motivation
.........................................................................................................................................................................................
.........................................................................................................................................................................................
1. Raus mit dem Gerümpel
Feng Shui, so heisst nicht die Vorspeise, die Sie beim Chinesen bestellen, liebe Freunde der
asiatischen Küche, sondern Feng Shui ist die Kunst, den Fluss der natürlichen Energieströme in unserer
Umgebung auszubalancieren und zu harmonisieren, damit es uns gut geht.

 

Feng Shui wird auch bei uns zum Megatrend, klar dass ich mir ein paar Bücher zum Thema besorgt habe.
Karen Kingston schreibt in ihrem Taschenbuch  FENG SHUI  gegen das Gerümpel des Alltags  einen ganz
interessanten Zusammenhang zwischen Gerümpel und Energiefluss. Die Autorin beschreibt z.B. die
Auswirkung von Gerümpel in den 9 verschiedenen Sektionen des Bagua:
Gerümpel in folgenden Sektoren bedeuten nach Karen Kingston folgendes:

 

Sektor Reichtum: Gerümpel in diesem Bereich blockiert den Geldfluss, beeinflusst Ihre gesamte finanzielle
Lage und macht es Ihnen schwer, Reichtum zu erlangen.
Sektor Ruhm: Gerümpel hier, kann Ihren guten Ruf verblassen und Ihre Beliebtheit dahinschwinden lassen.
Sektor Beziehungen: Ein unordentlicher Beziehungssektor in Ihrer Wohnung kann Schwierigkeiten beim
finden eines Lebespartners bereiten oder in einer bestehenden Beziehung Probleme verursachen.
Sektor Familie: Hier Gerümpel verursacht Probleme mit Autoritätspersonen.
Sektor Gesundheit/tai chi: Hier zieht der Gerümpel schädliche Konsequenzen für die Gesundheit nach sich.
Sektor Kreativität: Wenn Sie in diesem Bereich Gerümpel liegen haben, blockiert dies Ihre Kreativität.
Sektor Wissen: Gerümpel in diesem Bereich schränkt Ihre Lernfähigkeit ein und macht Sie entscheidungsschwach.
Sektor Karriere: Wenn Sie hier Gerümpel haben, sind Sie festgefahren und finden keine neuen Ziele.
Sektor Mentoren: Gerümpel in diesem Bereich blockiert den Fluss von Unterstützung.

 

Lesen Sie mal das Buch, um einen interessanten Einblick in dieses Thema zu bekommen, aber stellen Sie nicht
gleich die Ganze Wohnung auf den Kopf. Sie wissen ja, was man zuhause Unordnung nennt, heisst in der
Kneipe "Athmosphäre".
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
2. Online-Tarot
Der Tarot: Hokuspokus für den Einen, ein Mysterium für den Anderen - doch Tarot ist mehr als ein Hilfsmittel zur Weissagung.
Legen Sie gratis und online Ihre Tarot-Karten. Lassen Sie sich die drei ganz einfachen Auslegearten:
Dreikarten Tarot, Der Zauberspruch der Zigeuner und das keltische Kreuz erklären und stellen Sie dann im Geist
Ihre Frage zu irgend einem Thema, z.B. Gesundheit, Beziehung, Beruf, konkrete Projekte usw. Auch wenn Sie
kein Problem haben, hier finden Sie die Lösung ;-) Durch einfaches anklicken auf dem Bildschirm, legen Sie
dann Ihre Karten zur Vergangenheit, zur Gegenwart und zur Zukunft. Jede gelegte Karte wird Ihnen dann
durch anklicken erklärt und falls Sie sich eine trübe Zukunft legen sollten, trösten Sie sich, auch die Zukunft
geht vorüber. Hier geht es zur  TAROT-SEITE.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
3. BSFF der mentale Virenscanner
In unserem Mentaltraining Oberstufe "DAS ULTRA PROJEKT" installiere ich manchmal meinen Teilnehmern
einen "mentalen Virenscanner". Das ist eine tolle Methode, die Sie auch locker selbst anwenden können.
Stellen Sie sich Ihr Gehirn einfach wie einen Computer vor.

 

Wenn Sie ein Problem haben, wenn Sie Ängste haben, wenn Sie immer wieder die gleichen Fehler machen,
dann sind das Viren in Ihrem Gehirn-Computer. Wenn Ihr normaler Computer von Viren befallen ist, starten
Sie Ihren Virenscanner. Ganz ähnlich können Sie das mit mit den oben beschriebenen "Viren" tun.

 

Die Technik dazu heisst BSFF. BSFF ist die Abkürzung von Be Set Free Fast™, was sinngemäß soviel
bedeutet wie “Sei schnell befreit davon”

 

Die Vorgehensweise ist ganz einfach.
1. Der mentale Virenscanner wird einmal aufgespielt, indem Sie einen ganz speziell formulierten Text ganz bewusst lesen.
2. Entspannen Sie sich. Denken Sie an das Problem, das Sie behandeln wollen.
3. Starten Sie den Virenscanner mit dem einprogrammierten Stichwort/ Code..

 

- Der Rest passiert dann automatisch. Ich habe die wichtigsten Schritte dieser Methode in einer pdf-Datei
zusammengefasst, die Sie hier herunterladen können.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
4. Eine kleine philosophische Betrachtung
Ich lese ja täglich zwischen sieben und neun Tageszeitungen - einfach solange bis der Tankstellenbesitzer schreit:
"Hey! Kaufen, nicht lesen!"  Ich habe dadurch gelernt, wie ich die verschiedenen Nachrichten richtig einzuordnen
habe. Zu diesem Thema habe ich von Axel Wehrbach seine interessanten Überlegungen zu den täglichen
Nachrichten (es gibt da wohl viel zum Nach-Richten bzw. nachträglichen Richten) gelesen:

 

Die objektivste Sicht aller Dinge ist die offene, ehrliche, eigene, von
innen heraus empfundene und selbstgesteuerte - die subjektive Sicht !

Denn mit der "objektiven" Sichtweise schrauben wir nur das Objektiv der
anderen vor unsere "Wahrnehmungskammera". Somit wird aus der wahren
Wahrheit der subjektiven Sicht die Ware Wahrheit der objektiven Sicht.

Gut, oder?
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
5. Motivation
Eine Studie hat ergeben: Die Schweizer Jugend sieht keine Perspektiven mehr, blickt in eine schwarze Zukunft.
Das letzte mal als die Schweizer Jugend so pessimistisch war, da hatte sie einen Apfel auf dem Kopf und hat in
die Armbrust geschaut. Nie war Motivation für unsere Jugend so wichtig wie heute! Falls auch Sie hin und wieder
etwas Motivation benötigen, können Sie sich diese hier besorgen.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer und schauen Sie mal auf Rita Ackermann's Site vorbei: www.lucky-life.ch

PROSPEKT UND TERMINE ZUM MENTALTRAINING [Download als pdf-DATEI]  ZUM WEITERGEBEN.

Ihr Andreas Ackermann        www.aa-training.ch                    e-Mail: Info@aa-training.ch
 

​© 2016 by ACKERMANN TRAINING Schweiz          Tel:   +41 (0)61 991 09 00 (Mo.-Do.10.00 - 12.00Uhr)
                 Management und Verkaufstraining      

                 CH-4469 Anwil                                   E-Mail: info@aa-training.ch

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon